Mülltonnenbox reinigen » Pflegetipps für Müllboxen

Die Müllboxen gibt es aus Kunststoff, Holz, Beton und Metall wie beispielsweise Edelstahl. Die einzelnen Mülltonnen werden in den Müllboxen sicher und optisch ansprechend untergebracht. Verschiedene Hygieneanforderungen verlangen einen sauberen und vor beispielsweise Insekten oder Geruchsbelästigungen geschützten Standort der Müllabfallbehälter.

Eine Mülltonnenverkleidung aus Holz, Kunststoff, Beton oder Metall entspricht diesen Anforderungen. Dabei gibt es von Mülltonnenbox zu Mülltonnenbox große Unterschiede.

Die Mülleimerboxen unterscheiden sich nicht nur durch ihre Designs und das verwendete Material, durch die Verarbeitungsqualität und durch die Ausstattung der jeweiligen Mülltonnenverkleidung, sondern es gibt auch beachtenswerte Unterschiede in der Unterhaltung und Reinigung der Mülleimerboxen.

 

Mülltonnenbox reinigen – Warum ist die Reinigung und Pflege der Müllboxen so wichtig?

Die Größe und der Standort der jeweiligen Mülltonnenbox spielen eine ausschlaggebende Rolle. Nachdem geklärt ist, wie viel Mülltonnen eingestellt werden sollen, ob die Mülleimerbox über eine Vordertür oder über einen aufklappbaren Deckel geöffnet wird und wo die Mülleimerbox fest installiert werden soll, bekommen der Unterhalt und die Pflege der Anlage nachfolgend die notwendige Beachtung.

Das Material der jeweiligen Mülltonnenverkleidung ist ausschlaggebend für den notwendigen Reinigungsaufwand. Ziel der Reinigungsarbeiten ist die umweltfreundliche und nachhaltige Entfernung von Verschmutzungen, die nicht nur an den Mülltonnen, sondern auch an den Boxen auftreten. Bakterien-, Sporen-, und Schimmelpilzbefall, Ungeziefer sowie allfällige Geruchsbelästigungen werden durch turnusmäßige Hygienemaßnamen vermieden.

Die Neubildung von Bakterien soll verhindert werden und die Akzeptanz der Boxen im unmittelbaren Wohnumfeld erhöht sich. Während sich der Reinigungsaufwand für die Außenflächen einer Mülleimerbox aus Edelstahl oder für eine Mülltonnenbox aus Kunststoff in Grenzen hält, benötigen Müllboxen aus Holz mehr Pflegeaufwand.

 

Reinigung und Pflege nach Materialart

Im Folgenden findest Du verschiedene Infos und Tipps zur Reinigung und Pflege einer Mülltonnenbox. Das bei der Herstellung verwendete Material spielt bei der Reinigung bzw. Pflege einer Mülleimerbox eine entscheidende Rolle.

Mülltonnenbox aus Holz
Die Mülltonnenverkleidung aus Holz ist recht preiswert und schnell aufgestellt. Ihr Gewicht ist vergleichsweise gering und besondere Betonfundamente sind meist unnötig. So sind die Mülleimerboxen aus Holz schnell und flexibel einsetzbar und darüber hinaus problemlos farblich zu gestalten.

Allerdings ist der Pflegeaufwand für eine Müllbox aus Holz vergleichsweise groß: Das oft verwendete Material Kiefer- oder Fichtenholz muss zunächst eingeölt oder dauerschutzlasiert werden.

Obwohl eine Mülltonnenbox aus Holz herstellerseitig imprägniert und so für den Außeneinsatz in bestimmtem Umfang präpariert werden, ist der turnusmäßige Einsatz von Holzpflegemitteln empfehlenswert.

In regelmäßigen Abständen sollten auch Lack und Lasur nachbehandelt werden, um die Lebensdauer der hölzernen Mülltonnenbox zu verlängern.

Mülltonnenbox aus Kunststoff
Die Müllboxen aus Kunststoff sind robust, wetterfest und bei alledem recht preiswert. Sie können wasserdicht und oft allseitig verschlossen werden. Die leichteren Boxen bestehen meist aus dem Kunststoff Polypropylen, der UV- und wetterbeständig ist.

Auf extreme Witterungseinflüsse kann die Mülltonnenbox aus Polypropylen allerdings in Ausnahmefällen mit Rissbildungen und mit Ausbleichen reagieren. Spezielle, hochwertigere Kunststoffe ermöglichen dagegen die Produktion weitaus belastbarer und UV-beständiger Boxen.

Hervorzuheben ist der recht geringe Pflegeaufwand für Müllboxen aus Kunststoff: Es genügt, eine Mülltonnenbox aus Kunststoff von Zeit zu Zeit mit dem Wasserschlauch abzuspritzen oder mit einem Allzweckreiniger abzuwischen.

Mülltonnenbox aus Edelstahl
Die Mülltonnenboxen aus Metall haben meist pulverbeschichtete und verzinkte Bauteile aus Aluminium oder Stahl. Boxen aus Edelstahl sind dabei besonders hochwertig.

Sie stellen unbestritten eine Aufwertung der baulichen Umgebung dar. Diese Mülltonnenverkleidungen sind absolut witterungsbeständig. Sie benötigen ein solides, ebenes Fundament – nach dem Aufstellen ist der Pflegeaufwand dann gering.

Es ist vollkommen ausreichend, die Mülltonnenbox aus Edelstahl im Bedarfsfall kräftig abzuspritzen und womöglich ein Pflegemittel für Edelstahl aufzutragen. Wird die Edelstahlmülltonnenbox allmählich etwas stumpf, wird eine Edelstahl- oder Chrompolitur Abhilfe schaffen.

Mülltonnenbox aus Metall
Neben den Edelstahlboxen sind Mülltonnenboxen aus oft pulverbeschichteten und verzinkten Bauteilen verfügbar. Wie bei den Edelstahlboxen gibt es auch bei einer Mülltonnenbox aus Metall verschiedene & schöne Farbvarianten.

Alle Metallboxen sind rostfrei, widerstandsfähig und besonders langlebig. Zur Unterhaltspflege reich das Abspritzen mit dem Wasserschlauch aus – hin und wieder sollte jedoch ein geeignetes Metallpflegemittel zum Einsatz kommen.

Metallische Mülleimerboxen sind im Vergleich zu den Werkstoffen Holz oder Kunststoff teurer, aber auch robuster und damit langlebiger. Sie benötigen ein solides und ebenes Fundament, vorzugsweise aus Granit- bzw. Steinplatten.

Schief aufgestellt würde sich die Mülleimerbox aus Metall eventuell verziehen und ihre Türen könnten nicht mehr zuverlässig verschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.